Ev.-luth. Titusgemeinde Hannover-Vahrenheide

Eine evangelisch Kirche im Stadtteil Vahrenheide/Hannover.

Category: Uncategorized

Kleidersammlung für Bethel

Die Kleidersammlung der Titusgemeinde für Bethel findet statt:

Abgabe am

Dienstag, 03.03.2020 von 10 – 12 Uhr

Donnerstag, 05.03.2020 von 10 – 12 Uhr und von 15 – 17 Uhr

im Gemeindehaus, Weimarer Allee 60.

Gemeinsamer Spaziergang der Kirchenvorstände von Titus und Epiphanias

In diesem Jahr wird die Kooperation zwischen den Kirchengemeinden Titus und Epiphanias 10 Jahre alt. Daran erinnern die Gemeinden am 31.10.2019 mit einem gemeinsamen Gottesdienst in beiden Kirchen.

Die Zusammenarbeit ist in den vergangenen Jahren immer enger und herzlicher geworden. Es gibt einen Kooperationsausschuss, in dem Vertreter beider Kirchengemeinden mitarbeiten. Dieser Ausschuss befasst sich mit gemeinsamen Themen, tauscht Neuigkeiten aus den Gemeinden aus und bereitet die gemeinsamen Kirchenvorstandssitzungen von Titus und Epiphanias vor, die zweimal im Jahr stattfinden.

Weiterlesen

Der 1. Familienausflug als Familienzentrum

In diesem Jahr sind wir zu unserem ersten großen Familienausflug als Familienzentrum gestartet. Die Familien hatten sich einen Freizeitpark gewünscht und so fiel die Wahl auf den Ersepark bei Uetze.

Weiterlesen

Chor der Volkssingakademie im Gottesdienst

Unser Gottesdienst in der Tituskirche wird

am Sonntag, den 20.Oktober 2019 um 10 Uhr

von dem Chor der Volkssingakademie musikalisch begleitet.

Hierzu sind natürlich alle Interessierten ganz herzlich eingeladen.

Nachruf Waltraud Modrow

Die Tituskirchengemeinde trauert um Waltraud Modrow, die im Alter von 90 Jahren am Ostersonntag friedlich entschlafen ist. Waltraud hat mehr als 3 Jahrzehnte das Leben in unserer Gemeinde entscheidend mitgeprägt. Zunächst im Besuchsdienst, ab 1982 im Kirchenvorstand, von 1988 bis zum Jahr 2000 als dessen Vorsitzende.

Mit unerschöpflicher Geduld und Energie hat sie sich den Menschen zugewendet, die Hilfe und Unterstützung brauchten. Sie konnte in außergewöhnlicher Weise zuhören, ermutigen und trösten.

Über 20 Jahre lang hat sie die Weihnachtsstube am Heiligabend im Gemeindehaus gestaltet. Mit großer Bescheidenheit, Offenheit und Verständnis ist sie allen begegnet, die sie traf. Sie hat Lebensfreude ausgestrahlt, hat gern gespielt, Sport getrieben, gefeiert. Viele werden sich daran erinnern, wie sie mit weißer Schürze ausgerüstet, bei Festen der Gemeinde Kaffee ausgeschenkt hat.

Waltrauds Glaube war gegründet auf die Liebe zu Gott und die Liebe zu den Menschen und das hat sie in ebenso bescheidener, wie beeindruckender Weise gelebt. Die Mitgestaltung von Gottesdiensten und die Ruhe des Kirchenraums bei der „Offenen Kirche“ wie auch die Kirchentrage mit vielen jungen Menschen waren für sie besondere Erlebnisse.

Waltraud Modrows gelebter Glaube ist vielen in der Gemeinde ein Vorbild geworden.

In Traurigkeit und Dankbarkeit sind wir ihrer Familie, Kindern, Enkeln und Urenkeln verbunden und vertrauen darauf, dass sie in Gottes Frieden geborgen ist.

Pastor i.R. B. Kahle

Weihnachtsstube am 24. 12. 2018

Am 24. Dezember öffnet von 19:00 bis 22:00 Uhr die Weihnachtsstube im Gemeindehaus der Titusgemeinde ihre Türen für alle, die diesen Abend nicht allein verbringen wollen.

 

Mit Essen und Trinken, Erzählen und Singen, mit Besinnlichem und Heiterem wollen wir den Abend gemeinsam erleben.

Um Anmeldung möglichst bis zum 21. Dezember wird gebeten:

im Gemeindebüro, Tel. 63 26 09

oder bei Frau Schünemann, Tel. 3 37 54 80

oder bei H. Hölscher, mobil 0175 6811332

 

Veranstaltungen zur Ökomenischen Friedensdekade 2018

Die Ev.-luth. Titus-Kirchengemeinde lädt zur Ökomenischen Friedensdekade
zu folgenden Veranstaltungen herzlich ein:
Friedensgebete jeweils 18:00 Uhr:
  • Freitag, 09.11. • B.Kahle

anschließend ca. 18:30 Uhr: Erinnerung und Gedenken „Der 9. November – 80 Jahre Pogrom-Nacht“/ Vortrag und Gespräch im Gemeindehaus

mit Elke von Meding, Vorsitzende und Mitgliedern der AG Bergen-Belsen sowie Erinnerung an Dr. Jürgen Asch

  • Dienstag, 13.11. • Chr. Grätsch
  • Dienstag, 20.11. • W. Reimann 

Im Anschluss: gemeinsamer Imbiss und Gespräch im Gemeindehaus


Sonntag, 11.11. • 17:00 Uhr: Klezmer-Konzert mit dem Finkelstein -Trio

Eintritt: 10,– €

Veranstalter: Titus-Stiftung

Kartenvorverkauf ab 23.10. zu den Öffnungszeiten des Gemeindebüros


Sonntag, 18.11. • 10:00 Uhr

Friedenssonntag und Volkstrauertag

Bittgottesdienst für den Frieden

„Wo fängt der Krieg an?“

Der Gottesdienst wird gestaltet von Mitgliedern der Titus-Stiftung und P. Kahle

Im Anschluss: Kirchenkaffee und Gespräche im Foyer der Tituskirche

Ökumenische Friedensdekade 2018

9. – 21. November

Frieden statt „Krieg 3.0“

Die diesjährige Friedensdekade findet statt unter dem Motto „Krieg 3.0“. Das biblische Geleitwort dazu „… wer das Schwert nimmt, der wird durchs Schwert umkommen.“ Matthäus 26, 52.

2018 denken wir an den Beginn des Dreißigjährigen Krieges vor 400 Jahren, der Europa verwüstete. Wir erinnern an das Ende des 1. Weltkrieges, mit Millionen von Opfern vor 100 Jahren; und vor 80 Jahren brannten die Synagogen in Deutschland in der Pogromnacht am 9. November; Auftakt zur systematischen Vernichtung der jüdischen Menschen. Angesichts all dieser Gräueltaten forderte der Ökumenische Rat der Kirchen vor 70 Jahren: „Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein.“ Die Vereinten Nationen verkündeten 1948 die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“.

Die Drohung mit Atomwaffen wird auch heute weiter aufrechterhalten. Waffensysteme werden immer weiter perfektioniert und automatisiert. Die weltweiten Ausgaben für Rüstung steigen. Deutschland exportiert immer mehr Rüstungsgüter in sogenannte Drittstaaten und Entwicklungsländer. Diese Aufrüstung zum „Krieg 3.0“ raubt der Menschheit Mittel an Intelligenz, Ressourcen, Tatkraft und finanziellen Möglichkeiten. Sie fehlen, z.B um die Klimakatastrophe einzudämmen oder sie für ein gerechteres Wirtschaftssystem einzusetzen. Diese sind jedoch wesentliche Ursachen für Krieg, Flucht und Terror.

Als Kirche halten wir daran fest, den Weg des gerechten Friedens zu beschreiten und dafür zu werben und zu arbeiten. Dafür ist die Friedensdekade seit Jahrzehnten ein sichtbares Zeichen. (Auszüge aus einer Mitteilung des Ev.-luth. Landeskirche Hannovers an die Gemeinden)

Die Lange Nacht der Kirchen

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Titus- und die Epiphanias-Gemeinde an der

9. Langen Nacht der Kirchen am 7. September 2018

Programm: 

  19:00 Uhr Begrüßung Pastor Tesso Benti
19:15 Uhr Band Black X mit Musik aus verschiedenen Ländern der Erde
20:00 Uhr Äthiopische Kaffeezeremonie mit Y. Megarsa
21:00 Uhr „Lieder – Brücken der Kulturen“ mit Irina Janz, Konstantin Schneider u.a.
22:00 Uhr Gospelchor der Epiphanias- Gemeinde unter Leitung von Jürgen Begemann
22:45 Uhr Abschlußandacht

 

Neben den musikalischen “Leckerbissen“ ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Veranstaltungsort: Tituskirche, Weimarer Allee 60B, 30179 Hannover

80 Jahre Pogrom-Nacht – Friedensgebet

10 Jahre Titus-Stiftung – Die Titus-Stiftung lädt ein zuTitus-Stiftung

Erinnerung und Gedenken

„Der 9. November – 80 Jahre Pogrom-Nacht“

Freitag, 09. November 2018 um 18:00 Uhr
Friedensgebet in der Titus-Kirche

Anschließend: Vortrag und Gespräch im Gemeindehaus
Mitgliedern der AG Bergen- Belsen und zum Gedenken an Dr. Jürgen Asch

Familiengottesdienst am Ostersonntag

Familiengottesdienst am Ostersonntag um 10 Uhr in der Tituskirche. "Ostern mit dem Chamäleonvogel" ...und nach dem Gottesdienst: Ostereiersuchen auf der Tituswiese

Wahlergebnis KV-Wahl 2018

Für den Kirchenvorstand der Titus-Kirchengemeinde wurden gewählt:

Irene Schwulera, 116 Stimmen

Dr. Burkhard Meyer-Stolz, 102 Stimmen

Gesa Gerhardy-Schymietz, 100 Stimmen

Heide Grunenberg, 99 Stimmen

Heike Diederich, 74 Stimmen

Kwasi Agyeman Prempeh, 71 Stimmen

Herzlichen Glückwunsch!

Zu den sechs gewählten Kirchenvorsteher/innen kommen noch zwei Personen hinzu, die berufen werden.
Das Ergebnis ist erst nach Ablauf der Einspruchsfrist endgültig.

Der KV-Wahltag 11. März 2018

Öffnung des Wahllokals im Gemeindehaus; Wahlmöglichkeit von 9 Uhr bis 10 Uhr und von 11 Uhr bis 18 Uhr

11:15 bis 12:30 Uhr Offenes Foyer mit Begegnungen, warmen und kalten Getränken

ab 15:30 Uhr Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus

18:00 Uhr Ende der Wahlhandlung

nach 19:00 Uhr Bekanntgabe des Wahlergebnisses