Ev.-luth. Titusgemeinde Hannover-Vahrenheide

Eine evangelisch Kirche im Stadtteil Vahrenheide/Hannover.

Category: Gottesdienste (page 1 of 15)

Gottesdienste am Heiligen Abend in der Tituskirche

Am Heiligen Abend 2021 finden in der Tituskirche folgende Gottesdienste unter Einhaltung der 2G-Regel statt:

15.30 Uhr: Christvesper mit Krippenspiel mit Diakonin Susanne Mejow und Team

17 Uhr: Christvesper mit Pastor Dr. Ujulu Tesso Benti

Abendmahl mit Einzelkelchen

Nach einer langen Zeit der Vorsicht feiern wir nun wieder Abendmahl.

In Titus und Epiphanias wird von nun an jeweils einmal im Monat Abendmahl gefeiert. Der Traubensaft wird dazu in kleinen Einzelkelchen gereicht, so dass sich niemand bei seinem Nachbarn anstecken kann. Wir freuen uns, dass wir uns nun wieder gemeinsam durch Brot und Wein stärken lassen können.


Welche Gottesdienste mit Abendmahl (m.A.) gefeiert werden, können Sie dem Gottesdienstplan entnehmen:

Weihnachtsgottesdienste finden statt…

und fallen dieses Jahr nicht aus! Trotzdem müssen wir weiterhin die Hygienemaßnahmen einhalten.

Wir planen gerade noch, wie möglichst viele Menschen von Ihnen in unseren beiden Kirchen an Heiligabend Gottesdienst feiern können. Anfang Dezember erhalten Sie einen Weihnachtsbrief von uns, wo wir Sie darüber informieren, wann jeweils die Krippenspiele und Festgottesdienste in Epiphanias und Titus stattfinden werden und wie Sie sich dafür anmelden können.

Gottesdienste: Neue Termine, neue Formen

Wir freuen uns sehr, dass wir wieder Gottesdienst feiern können. Die Gottesdienste finden zurzeit abwechselnd in der Tituskirche und (bei gutem Wetter) im Innenhof der Epiphaniaskirche statt.

Die Termine finden Sie hier:

Gemeinsame Gottesdienste Titus und Epiphanias

Zwei neue Gottesdienste: FeierAbend und Blaue Stunde

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum traditionell um 10 Uhr morgens Gottesdienst gefeiert wird? Die Reformatoren legten den Gottesdienst so, damit die Mägde und Knechte zwischen der ersten Stallfütterung am frühen Morgen und der am Mittag Zeit hatten, in die Kirche zu gehen.

Heute arbeiten nur noch sehr wenige Menschen in der Landwirtschaft und gefüttert wird ohnehin längst automatisch. Der Tages- und Wochenablauf der Menschen hat sich verändert. Wer die ganze Woche über gearbeitet und morgens seine Kinder in die Kita gebracht hat, sehnt sich verständlicherweise danach, am Wochenende auch mal auszuschlafen. Nicht nur für alle, die gerne mal länger schlafen probieren wir ab September zwei neue Gottesdienstformen aus. Mit viel Musik, neuen Ideen, Gelegenheit zum Mitmachen.

FeierAbend – Abendandacht in anderer Form. 1x im Monat am Freitagabend um 18 Uhr.
Blaue Stunde – Alternativer Abendgottesdienst. 1x im Monat am Sonntag um 17 Uhr.

Wir freuen uns darauf, Sie in nächster Zeit vielleicht bei einem dieser neuen Gottesdienste zu sehen.
Wenn Sie Lust haben, diese Gottesdienste mitzugestalten, wenden Sie sich gerne an mich.

Pastorin Hanna Jacobs

Gemeinsame Gottesdienste in Titus und Epiphanias

Unsere Gottesdienste feiern wir als Gemeinsame Gottesdienste zusammen mit der Epiphanias-Gemeinde. Immer im Wechsel, sonntags um 10 Uhr, finden sie in der Epiphanias-Kirche oder in der Titus-Kirche in Vahrenheide statt. Wir hören Worte aus der Bibel und wir hören Musik. Wir bewegen sie in Kopf und Herz und antworten mit Gebet und Glaubensbekenntnis. Jede und jeder ist eingeladen.

Zur Zeit feiern wir kürzere Gottesdienste (etwa 35-45 min) und achten selbstverständlich auf ausreichend Abstand zwischen den Sitzplätzen. Das Tragen einer Maske während des gesamten Gottesdienstes ist notwendig.

Die Gottesdienste werden abwechselnd von verschiedenen Haupt- und Ehrenamtlichen gestaltet. Die Liturgie ist in der Coronazeit einfacher geworden.

Die Gottesdienste werden vielfältig musikalisch gestaltet mit Orgel, Klavier und Gitarre. Da aufgrund der Covid-Hygienemaßnahmen Gemeindegesang derzeit nicht gestattet ist, singen meist einzelne Musiker*innen aus unserer Gemeinde im Gottesdienst.

Wir freuen uns auf Sie!

Offene Kirche und Gottesdienste im Freien in Titus und Epiphanias

Jeden Sonntag ist abwechselnd in Titus und Epiphanias die Kirche geöffnet, es gibt Klavier- oder Orgelmusik und meistens biblische Texte, einen kurzen Impuls und ein Gebet. Sobald es das Wetter erlaubt, voraussichtlich ab Mai, wollen wir auch draußen wieder Gottesdienste feiern. Ob Offene Kirche oder ein Gottesdienst stattfindet, wird mitunter kurzfristig entschieden. Fest steht jedoch: wenn Sie am Sonntag um 10 Uhr kommen, sind Sie herzlich willkommen!

Wir laden ein zur Offenen Kirche an folgenden Sonntagen:
– in der Tituskirche Vahrenheide: 9.5., 23.5.(Pfingstsonntag), 6.6., 20.6., 4.7., 18.7., 1.8.
– in der Epiphaniakirche Sahlkamp: 2.5., 13.5. (Himmelfahrt), 16.5., 30.5., 13.6., 16.6., 27.6., 11.7. (11 Uhr), 25.7

Selbstverständlich müssen die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln dabei eingehalten werden.

Live-Online-Abendandacht und digitaler Kirchkaffee

Live dabei sei über Zoom:

https://eu01web.zoom.us/j/64709426678?pwd=M0VuWGtJU0s2Ny9aODVzK0RnRkN3UT09

Andacht zum Sonntag Kantate, 2. Mai 2021

„Als Jesus schon nahe am Abhang des Ölbergs war, fing die ganze Menge der Jünger an, mit Freuden Gott zu loben und mit lauter Stimme über alle Taten, die sie gesehen hatten, und sprachen: Gelobt sei, der da kommt, der König, in dem Namen des Herrn! Friede sei im Himmel und Ehre in der Höhe! Und einige Pharisäer in der Menge sprachen zu ihm: Meister, weise doch deine Jünger zurecht! Er antwortete und sprach: Ich sage euch: Wenn diese schweigen werden, so werden die Steine schreien.“

(Lukas 19, 37-40)

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gemeinde,

wie eng manchmal eine ausgelassene Stimmung und ein Vorzeichen auf Unheil zusammenhängen. Jesus geht mit seinen Jüngern am Fuß des Ölbergs entlang, als er nach Jerusalem einzieht. Jesus reitet auf einem jungen Esel, die Jüngerinnen und Jünger breiten Kleidungsstücke auf dem Boden aus, über die er hinwegreitet. Die Jüngerinnen und Jünger schreien in Hochstimmung ihrem Herrn und Meister entgegen. Sie rufen ihn sogar als König an; gefährlich in einer hoch aufgeladenen politischen Stimmung. Die Ortsangabe „Ölberg“ weist schon auf das Leiden hin, das Jesus kurz bevorsteht.

Weiterlesen

Older posts