Ich heiße Julian Becker, bin 13 Jahre alt und spiele seit Sommer regelmäßig Orgel in Gottesdiensten der Tituskirche. Als ich im Frühjahr 2018 von einer Bekannten erfahren habe, dass die Titus-Gemeinde einen Organisten sucht, habe ich Kontakt mit den Pastoren aufgenommen, die Orgel kennengelernt und im Juli meinen ersten Gottesdienst dort begleitet.

Zum Orgelspielen bin ich so gekommen: Seit nun schon 9 Jahren spiele ich Klavier. Da ich in der Schule schon häufig Veranstaltungen auf dem Klavier musikalisch umrahmt habe, wurde ich im Sommer 2017 gefragt, ob ich einen Schulgottesdienst begleiten könne. Ich habe das zum Anlass genommen, mich mit der Orgel vertraut zu machen. Der Gottesdienst lief gut und ich hätte es schade gefunden, die Beschäftigung mit der Orgel nicht weiterzuverfolgen. Deshalb habe ich angefangen, mir auf der Orgel leichte

Bachpräludien und Fugen zu erarbeiten. Auf Initiative eines Hochschulprofessors werde ich seit Oktober 2017 von Ulfert Smidt (Organist Marktkirche Hannover) unterrichtet.

Gleich in der zweiten Orgelstunde schlug er mir die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend Musiziert“ im Fach Orgel vor. Zuerst wusste ich nicht recht, was ich davon halten sollte, aber dann hatte ich doch Lust! Und wie gut, dass ich das gemacht habe: Am Ende konnte ich stolz mit einem ersten Preis beim Bundeswettbewerb nach Hause gehen! Kurz danach habe ich die Aufnahmeprüfung für ein Frühstudium an der Musikhochschule Hannover (IFF) mit Klavier und Orgel gemacht und bin seit Oktober Frühstudierender­. Da ich schon länger mit dem Gedanken gespielt habe regelmäßig Gottesdienste zu begleiten, freue ich mich, nun in der Titus-Gemeinde sein zu dürfen. Es macht mir viel Spaß, da ich mich von der Gemeinde sehr angenommen fühle und ich jedes Mal nette Rückmeldungen bekomme. Zwar sind die Besucherzahlen oft sehr niedrig, aber ich habe noch lange nicht die Hoffnung aufgegeben, dass in Zukunft ein paar mehr Leute zum Gottesdienst kommen…

Ihr Julian Becker