Die Titus-Kirchengemeinde, der Kirchenvorstand und die Mitarbeitenden trauern um Attila Varga, der nach langer, schwerer Krankheit am 9.November 2018 verstorben ist.

Mit ungarischer Muttersprache, gebürtig aus Rumänien/Siebenbürgen kam er 2001 auf der Suche nach einem Übungsraum für sein Fagott-Spiel zur Titus-Gemeinde. Mit seiner Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft fand er schnell Kontakte, spielte im Titus-Orchester mit und ließ sich, begleitet von Peter Götz zum C-Kirchenmusiker ausbilden. Nach dem Ruhestand von Peter Götz wurde er mit einem verbleibenden Stellenanteil Kirchenmusiker unserer Gemeinde.

Neben seinem Fagott liebte er die Orgel besonders. Der Gottesdienst mit der Musik stand für ihn im Zentrum des Gemeindelebens.

Mit Freude hat er das Titus-Orchester geleitet, hat mit den KiTa -Kindern in der Kirche gesungen, und das Gemeindeleben vielfältig musikalisch begleitet – ob am Weltgebetstag, bei ökumenischen Gottesdiensten im Altenheim, bei den Senioren-Feiern und zu vielen anderen Anlässen.

Neben seinem Kirchenmusikalischen Dienst hat er lange Jahre als Fagottist im VW-Orchester mitgewirkt. Die Musik ist seine Leidenschaft gewesen.

Seit längerer Zeit war er gesundheitlich immer stärker beeinträchtigt, konnte schließlich die Arbeit nicht mehr ausüben. Seine letzten Lebensmonate verbrachte er in einem Pflegeheim. Attila Varga war von einer tiefen Gläubigkeit geprägt und so hoffen wir ihn im Frieden Gottes mit den Worten des 139. Psalms:

„Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.“

Der Kirchenvorstand