In diesem Jahr können wir auf 10 Jahre Bestehen der Titus-Stiftung zurückblicken. Am 2. Advent 2008 wurde die selbständige Titus-Stiftung gegründet. Die Möglichkeit dazu verdanken wir unserem langjährigen Kirchenvorsteher Dr. Jürgen Asch, der einen Teil seines Nachlasses der Gemeinde vermacht hat mit der Auflage, daraus eine Stiftung zu gründen.

Sie soll sich insbesondere der Kirchenmusik in der Gemeinde widmen und der Erinnerung an die Opfer von Gewalt und Rassismus, für Frieden und Versöhnung. In den vergangenen Jahren hat die Stiftung in vielfältiger Weise die Musik in unserer Gemeinde gefördert: durch Konzerte mit Klezmer- Bands und Gospel-Chören, mit verschiedenen Orchestern und Chören und auch mit der Titus-Oldtime Jazzband.

Sie hat sich vielfältig am Gemeindeleben beteiligt: an Gottesdiensten, am Gemeindefest, am Titustag, an der Langen Nacht der Kirchen, der Interkulturellen Woche und zuletzt auch an der Friedensdekade. Auch eine Studienreise nach Israel wurde finanziell unterstützt. Lange Zeit hat Silke Meyer-Gerhardy für die Stiftung eine Gitarrengruppe für junge Leute angeboten.

Seit 2012 wurde der Gottesdienst zum Sonntag Kantate auf Anregung von Martina Biene mit der Gemeinde als Stiftungsgottesdienst gefeiert. Die größte und finanziell umfangreichste Aufgabe für die Stiftung bestand und besteht in der Ermöglichung des Stellenanteils für Kirchenmusik in der Gemeinde. Aus dem Haushalt gab es seit 2009 keine Personalmittel mehr dafür. Seit dieser Zeit hat die Stiftung den Stellenanteil für Attila Varga, unseren Kantor, finanziert.

In den vergangenen Jahren hat die Stiftung jährlich ca. 13.500 € durch Kapitalerträge, Spenden und anderer Einnahmen für die Finanzierung der Kantorenstelle, Konzerte und Projekte aufgebracht. Die Finanzierung der Kantorenstelle wurde wegen der zurückgehenden Stiftungserträge – vor allem bedingt durch die Zinsentwicklung seit der Finanzkrise – immer schwieriger. Attila Varga ist seit dem vergangenen Jahr schwer erkrankt und wird seine Arbeit mit größter Wahrscheinlichkeit nicht wieder aufnehmen können. In der kommenden Zeit muss die Gemeinde nach neuen Wegen und Möglichkeiten für die Kirchenmusik suchen.

Die Titus-Stiftung wird sie dabei nach ihren Kräften unterstützen. Diese Kräfte hängen gewiss von ehrenamtlichem Engagement ab. Doch unverzichtbar sind für jede Stiftung die Stifter, die sich auch finanziell beteiligen – sei es mit Zustiftungen oder auch mit Spenden. So bitten wir Sie alle, sich persönlich zu beteiligen und für das Anliegen zu werben.

Zum 10 jährigen Jubiläum haben wir in diesem Jahr etliche Konzerte durchgeführt. In der Friedensdekade wird am 11.11. das Trio Finkelstein mit Klezmer-Musik dabei sein. Und am Titustag wird es nachmittags ein Konzert mit verschiedenen Chören geben. Im gottesdienstlichen Rahmen am Titustag werden wir das 10 jährige Bestehen der Titus-Stiftung feiern und würdigen.

Wir laden Sie herzlich zu allen Veranstaltungen ein. Freuen Sie sich an der Musik und unterstützen Sie die Anliegen der Titus-Stiftung.

 

Bodo Kahle, Kuratorium

Joachim Gerhardy, Vorstand