Ev.-luth. Titusgemeinde Hannover-Vahrenheide

Eine evangelisch Kirche im Stadtteil Vahrenheide/Hannover.

Wir sind telefonisch für Sie da

Liebe Gemeinde,

das Coronavirus, das Ende 2019 in China ausbrach, hat sich in kurzer Zeit überall in unserer Welt verbreitet. Um seine Ausbereitung zu verlangsamen, hat die Bundesregierung beschlossen, dass die Versammlungsorte, einschließlich der Kirchen und Gemeindehäuser, vorerst bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen bleiben.

Um die Richtlinien der Regierungen (Bund und Land) und die Vorgaben unserer Landeskirche umzusetzen, haben das Pfarramt und der Kirchenvorstand der Ev.-luth. Titus-Kirchengemeinde beschlossen, alle Versammlungen, Gottesdienste, Andachten, Konzerte, Chöre, Kreise und Gruppen in unseren Räumlichkeiten ab 18. März 2020 abzusagen, voraussichtlich bis zum 19. April 2020.  

Wie können Sie uns in dieser Zeit erreichen?

Das Gemeindebüro ist in der nächsten Zeit nur am Donnerstag besetzt. Es  kann zu der angegebenen Öffnungszeit aber auch nur telefonisch unter der Nummer  0511/63 26 09 erreicht werden. An allen anderen Tagen können Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder eine Email an gemeindebuero@tituskirche.de senden.

Telefonische Erreichbarkeit unserer Pastoren:

Pastor Dr. Tesso Benti Tel.: 0511/ 63 23 59

Pastor Otfried Krüger Tel.: 0511/ 604 53 52     

Unsere Diakonin, Susanne Mejow, ist ebenfalls erreichbar. Sie schreibt Folgendes:

Es grüßen Sie herzlich das Pfarramt und der Kirchenvorstand der Tituskirchengemeinde.

Predigt zu Markus 14, 3-9 von Pastor Benti

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen.

Liebe Schwestern und Brüder in Christus!

„Das Geld regiert die Welt“ sagt man in Deutschland, um zu zeigen wie wichtig Geld ist. Es stimmt, das Geld ist wichtig aber nicht das Wichtigste im Leben. Geld kann ein gutes Bett kaufen aber nicht einen guten Schlaf. Das Geld kann Medikamente kaufen, aber echte Heilung kommt nur von Gott. Wenn wir keine Weisheit haben oder keine Ahnung haben wie man mit dem Geld umgeht, kann das Geld jedoch das Leben zerstören. Wir brauchen die Weisheit um eine richtige Entscheidung zu treffen wofür und wann wir unser Geld ausgeben. Wir benötigen Lebensweisheit, um mit unserem Haben und Gaben umzugehen.

Weiterlesen

Palmsonntag: Gebet aus Psalm 69 (EG 731)

Sei mir nahe, denn mir ist angst 

Gott, hilf mir!

Denn das Wasser geht mir bis an die Kehle.

 Ich versinke in tiefem Schlamm,

wo kein Grund ist;

 ich bin in tiefe Wasser geraten,

Weiterlesen

Palmsonntag: Andacht von Prädikantin Irmgard Schulz

Andacht zu Markus 14, 3 – 9

3 Und als er in Betanien war im Hause Simons des Aussätzigen und saß zu Tisch, da kam eine Frau, die hatte ein Alabastergefäß mit unverfälschtem, kostbarem Nardenöl, und sie zerbrach das Gefäß und goss das Öl auf sein Haupt. 4 Da wurden einige unwillig und sprachen untereinander: Was soll diese Vergeudung des Salböls? 5 Man hätte dieses Öl für mehr als dreihundert Silbergroschen verkaufen können und das Geld den Armen geben. Und sie fuhren sie an. 6 Jesus aber sprach: Lasst sie! Was bekümmert ihr sie? Sie hat ein gutes Werk an mir getan. 7 Denn ihr habt allezeit Arme bei euch, und wenn ihr wollt, könnt ihr ihnen Gutes tun; mich aber habt ihr nicht allezeit. 8 Sie hat getan, was sie konnte; sie hat meinen Leib im Voraus gesalbt zu meinem Begräbnis. Wahrlich, ich sage euch: Wo das Evangelium gepredigt wird in der ganzen Welt, da wird man auch das sagen zu ihrem Gedächtnis, was sie getan hat.

Skandalös! Jesus ist mit seinen Jüngern zum Essen eingeladen. Während alle essen und reden, betritt auf einmal eine Frau den Raum. Sie ist gar nicht eingeladen, aber sie tut, als wenn sie einfach so in eine geschlossene Gesellschaft kommen kann.

Weiterlesen

Basteln für die Gemeinde

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wir bemühen uns seit 2 Wochen, regelmäßig für Euch und die Kinder Angebote zu machen und Euch darin zu unterstützen, es Euren Kindern nicht langweilig werden zu lassen. Bei den Bastelangeboten sind jetzt auch einige Osterangebote dabei (Leporello, Hühner, Hampelhase).

Nun haben wir eine Bitte/einen Wunsch an Euch:

Es gibt viele ältere Gemeindeglieder in Titus, die zur Zeit nicht raus können, die kaum Kontakt zu ihren Familien haben. Besonders merkwürdig wird es aber für sie sein, dass es zum Osterfest keinen Gottesdienst geben wird. Darum möchten wir diesen Gemeindegliedern eine Freude machen. Unsere Idee: wenn Eure Kinder Lust haben, von diesen Bastelarbeiten einige mehr zu machen, vielleicht auch ein Bild zu malen oder einen Brief zu schreiben, dann könnten wir diese Sachen zu Ostern in die Briefkästen ältere Menschen werfen.

Ihr könnt die Arbeiten in den Briefkasten des Gemeindehauses oder in unsere Beutel  stecken (Stichtag Karfreitag). Wir werden dann dafür sorgen, dass diese Geschenke zu den Leuten kommen.

Diakonin Susanne Mejow

Gebete to go

Weiterhin im Gebet miteinander verbunden sein:

Unter den beiden Schaukästen der Titusgemeinde hängen seit einigen Tagen jeweils eine Dose mit „Gebeten to Go“. Darin finden sich z.Zt. zwei Gebetstexte (gelb und grün), die Sie gerne mit nach Hause nehmen können.

Noch schöner wäre es, wenn Sie von diesen Gebeten welche an Menschen weiterreichen, die z. Zt. nicht rausgehen und vielleicht allein zu Hause sitzen. Viele von unseren älteren Gemeindegliedern haben kein Internet und darum auch nicht die Möglichkeit, auf unsere Homepage zu schauen. Aber sicherlich würden sie sich freuen, wenn sie stattdessen mal etwas „andere Post“  in ihren Briefkästen finden.

Sollten die Dosen leer sein, geben Sie uns bitte Bescheid.

Ab nächster Woche werden dann wieder zwei neue Texte zu finden sein.

Susanne Mejow

Gebetswand in unserem Schaukasten

Liebe Gemeinde, liebe Menschen im Stadtteil!

 „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“

 So steht es im Matthäus-Evangelium Kapitel 18, Vers 20.

Das finde ich tröstlich und ermutigend in dieser besonderen Zeit der Corona-Pandemie. Und somit möchte ich auch Ihnen Mut machen, vielleicht zu Hause eine Kerze anzuzünden, sich allein oder mit Familie hinzusetzen und, still oder gemeinsam, ein Gebet zu sprechen. Aber wir können dies ebenso weiterhin gemeinsam tun, wenn auch nicht wie im gewohnten Rahmen in unserer Tituskirche.

Ich möchte Sie einladen, eine Bitte, einen Wunsch
– für sich oder andere
– für unsere Gemeinde
– für einen lieben Menschen, den Sie gerade nicht besuchen dürfen/können

….  zu formulieren und an uns weiter zu reichen. Dies können Sie tun, indem Sie es aufschreiben und in unseren Postkasten werfen oder eine Email (susanne.mejow[at]tituskirche.de) schreiben.

Gerne würde ich diese Fürbitten dann auf einer Gebetswand (im Schaukasten oder hier auf unserer Homepage) veröffentlichen. So sind wir als Gemeinde trotzdem miteinander in Kontakt und können sogar gemeinsam beten.

Trauen Sie sich und nehmen sich die Zeit.
Bleiben Sie/bleibt Ihr behütet!

Diakonin Susanne Mejow 

Ihre Gebete:

Tipps für Familien vom Mini-Gottesdienst-Team

BASTELIDEE: Warum wir Ostern feiern

Wenn ihr etwas schönes zum Thema Ostern basteln möchtet,
hier noch ein Tipp vom Mini-Gottesdienst-Team:

ein Leporello zur Ostergeschichte auf ideenreise-blog.de


Hörgeschichten für Kinder

Altersgerechte Hörgeschichten für Kinder bis 12 Jahre gibt es zur Zeit kostenlos zum Streamen oder Downloaden auf:

https://diekurzgeschichte.de/


Katrin Schnetzer vom Mini-Gottesdienst-Team bietet hier für alle frühlingshafte Bastelanleitungen :

BASTELIDEE: Verrückte Hühner


BASTELIDEE: Schmetterlinge aus Filtertüten


BASTELIDEE: Osterserviettenhase


Corona-Krise Verstehen –
Eine Geschichte für Kindergartenkinder von Ursula Leitl

Eine Geschichte für Kindergartenkinder
Quelle: Ursula Leitl, März 2020

Wir bleiben zu Hause

Regenbogen der Hoffnung

Alle Leut´bleiben zu Haus´

Keine Minigruppe zur Zeit – wirklich schade! Dafür hier ein Lied zum Mitsingen von und mit Susanne Mejow für euch.

Kurzpredigt von Pastor Krüger

Fünfter Sonntag der Passionszeit: Judika

Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse,
sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.

(Matthäus 20, 28)

Unbegreiflicher Gott und Vater,
du hast deinen Sohn leiden und sterben lassen,
um uns zu erretten.
Lass uns sein Opfer im Herzen bedenken und alle Zeit in deiner Liebe bleiben,
die du in ihm öffentlich gemacht hast,
in ihm,
deinem Sohn Jesus Christus,
der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und alles in der Hand hat,
für alle Zeit und Ewigkeit.

Amen.

Weiterlesen

Kurzandacht von Pastor Benti

Alle Eure Sorgen werft auf ihn“ (1. Petrus 5, 7)

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Leserinnen und Leser,

das Leben besteht nicht nur aus Freuden, sondern auch aus Leiden.

Lachen, Weinen, Gelassenheit, Angst und Hoffnung, Vertrauen und Mistrauen, Sorge und Fürsorge gehören zu unserem Leben.

Seit einigen Monaten hat das Corona Virus die ganze Welt ängstlich gemacht. Es gibt keine Medikamente und keiner weiß, woher das Virus kommt.

Das Corona Virus macht keinen Unterschied. Egal ob arm oder reich, Mann oder Frau, schwarz oder weiß – alle haben Sorge um die Zukunft. Einige machen Hamsterkäufe zur Vorsorge.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge