Um die Fachkräfte auf dem Weg von der Kin­dertagesstätte zum Familienzentrum zu un­terstützen, wurde ein eigenes verpflichtendes Fortbildungsprogramm von der Stadt Hannover entwickelt.

Es beinhaltet u. a. die Aspekte des ethischen Codes, des pädagogischen Handelns und die Einführung eines ressourcenorientierten Beob­achtungsverfahrens.

Der erste Studientag fand für das gesamte Team im November statt. Mit zwei Referentinnen wur­de intensiv im Plenum und in Kleingruppenarbeit über den Ist-Stand unserer Elternarbeit und den pädagogischen Strategien diskutiert. Für das Jahr 2018 sind vier weitere Studientage geplant.

Wir freuen uns, dass wir zum 01.01.2018 Frau Zeinab Ezzedine als Stadtteilmutter und Mitar­beiterin in unserem Familienzentrum begrüßen können. Der Aufgabenbereich einer Stadtteil­mutter umfasst z.B. die Begleitung von Eltern zum Job Center oder Kinderarzt. Sie ist ein zu­sätzliches Bindeglied zwischen Eltern, Erziehe­rinnen und dem Stadtteil. Frau Ezzedine wird entsprechend ihrem Aufgabenbereich von der Landeshauptstadt und der VHS ausgebildet und qualifiziert.

Der Nikolaustag wurde im Familienzentrum groß gefeiert. Zahlreiche Eltern waren gekommen, um mit den Kindern und dem Nikolaus mit der Gitarre in der Mehrzweckhalle ausgiebig Weih­nachtslieder zu singen. Mit großen Augen wurde der „echte“ Nikolaus bestaunt und gerne wurden kleine Süßigkeiten entgegengenommen. In der gelben und roten Gruppe wurden Weihnachts­basteleien angeboten und in der Cafeteria konn­te man Getränke und Kekse genießen. Nach zwei fröhlichen Stunden gingen schließlich El­tern und Kinder zufrieden nach Hause.

Ein Hinweis auf unser nächstes großes Ereignis:

am Freitag, 04. Mai 2018,

findet ein großes Fest aus Anlass des 25-jährigen Kita-Jubiläums statt.

 

Doris Meyer